Druckversion Druckversion
Homepage > JS-Skripte > JS-Kalender
11:51 Uhr

JavaScript-Kalender

 runter
 

Monatskalender

Hier wird ein Monatskalender mit Ereignisvorschau angezeigt.

Die ersten bevorstehenden Feier- und Gedenktage:

Über die Mitteilung von Ergänzungen und Korrekturen der Feier- und Gedenktage sowie interessanter Verweise an E-Mail joerg@wiegels.net würde ich mich freuen.

DOS-Kalender

Vorbild des oben gezeigten JavaScript-Kalenders ist ein ähnlicher Kalender für DOS, den ich 1992 in Pascal geschrieben und vor einiger Zeit vollständig überarbeitet habe. Er erinnert mich nach jedem Einschalten des Rechners nicht nur an Feier- und Gedenktage, sondern auch an persönliche Geburts- und Hochzeitstage, welche sich individuell vormerken lassen.

Hier gibt es die letzte Fassung (Version 3.4 vom 25. November 2001, jetzt mit Anzeige von Todestagen) zum Herunterladen:

Diese gepackte Datei enthält das Programm und als Beispiel eine Datendatei mit Geburts- und Hochzeitstagen. Eine Kurzanleitung kann mit "kalender /?" aufgerufen werden. Ich empfehle DOS-Benutzern, den Aufruf des Kalenders in die Datei autoexec.bat einzubinden.

Würfelkalender

Vorstellung
Auf meinem Schreibtisch liegt ein etwas ungewöhnlicher und wahrscheinlich ziemlich seltener Kalender, den ich 1990 entworfen und hergestellt habe und fast täglich benutze. Er besteht aus 8 Holzwürfeln (Kantenlänge 2 cm), auf deren Seiten einzelne Buchstaben, Ziffern oder Punkte gezeichnet sind. Diese Würfel lassen sich immer so legen, dass sie auf den vorne sichtbaren Seiten den aktuellen Wochentag, die Tageszahl und den Monat anzeigen.
Ein kleines JavaScript-Programm (und nicht etwa die tägliche Erneuerung dieses Dokuments) sorgt dafür, dass hier das heutige Datum abgebildet wird, so wie es wahrscheinlich gerade auf dem realen Kalender zu sehen ist:

Die Nummern bezeichnen die in der Beschreibung weiter unten vorgestellten Würfel.

Problematik
Der Kalender teilt sich in 3 Abschnitte: 2 Stellen bilden den abgekürzten Wochentag, 2 Stellen die Tageszahl und 4 Stellen den möglicherweise abgekürzten Monat.
Auf den ersten Blick kommt es wahrscheinlich überraschend vor, dass mit jeweils nur 6 Würfelseiten 7 verschiedene Wochentage, 10 verschiedene Endziffern der Tageszahl und sogar 12 Monate darzustellen sind. Obwohl einzelne Würfel immer im selben Abschnitt verwendet werden, ist es möglich, jedes beliebige Datum eines Jahres zu bilden. Dies wird dadurch erreicht, dass einzelne Buchstaben mehrfach in verschiedenen Wochentagen bzw. Monaten benutzt werden und Würfel auch ausgetauscht werden. In zwei Situationen werden die Würfelseiten sogar so verdreht, dass andere Zeichen zu lesen sind.

Idee
Nachdem ich die Fragestellung für den Tageskalender schon aus dem Buch Mathematischer Zirkus kannte, kam mir die Idee, einen solchen Kalender zu entwerfen, beim Lesen eines Artikels im  Spektrum der Wissenschaft ( Scientific American ) von Dezember 1977 über eine englische Version des Monatskalenders, bei dem die kleingeschriebenen Monatsnamen auf 3 Würfeln unterzubringen waren. Zu diesem Problem englisch gibt es 10 verschiedene Lösungen, von denen eine englisch und eine weitere englisch beschrieben wird, die sich aber alle nur durch die Verteilung der Buchstaben unterscheiden.

Entwurf
Bei einem deutschsprachigen Kalender ist die Darstellung der Wochentage unproblematisch, weil nur jeweils 4 verschiedene Anfangsbuchstaben und zweite Buchstaben vorkommen.
Die Tageszahlen können wie in der englischsprachigen Lösung gewählt, bei der sich die Ziffern 0, 1 und 2 auf beiden Würfeln befinden und die restlichen 7 Ziffern beliebig auf den übrigen 6 Würfelflächen untergebracht sind. Hierbei wird ausgenutzt, dass die Endziffern 6 und 9 durch die selbe Würfelseite in zwei verschiedenen Drehstellungen angezeigt werden. Es gibt 10 verschiedene Möglichkeiten, die Ziffern auf beide Würfel aufzuteilen.

Die Verteilung der Buchstaben der Monatsnamen ist wesentlich komplizierter. Mit Hilfe eines graphentheoretischen Ansatzes bin ich auf die Suche nach einer Lösung gegangen. Während ein erster Ansatz mit dreistelligen Monatsnamen nicht zum Erfolg führte, fand ich eine für vierstellige Monatsnamen und Großbuchstaben.
Einerseits wird bei dieser Lösung ein Buchstabe eingespart, indem wie bei den Tageszahlen zwei Zeichen (N von NOV. bzw. Z von DEZ.) auf der selben Würfelseite gezeigt werden. Andererseits kommen zwei Zeichen (A und .) jeweils doppelt vor, obwohl sie für jeden Monat höchstens einmal gebraucht werden. Diese Mehrfachverwendung war notwendig, weil sich durch die begrenzte Anzahl von Würfeln nicht vermeiden ließ, dass Zeichen, die im selben Monatsnamen, also auf verschiedenen Würfeln, benötigt wurden, sich auf dem selben Würfel befanden.

Beschreibung
Schließlich ergab sich für die Beschriftung der acht Würfel folgende Konstellation, wobei die Reihenfolge der Würfel und die der Würfelseiten beliebig sind:

Die einzelnen Zeichen sollten so gestaltet sein, dass sie allgemein gut lesbar sind und zwei von ihnen ihre Doppelrolle erfüllen können: 6 bzw. 9 auf Würfel 4 und N bzw. Z auf Würfel 6.
Obwohl die Anordnung der Zeichen auf den verschiedenen Würfelseiten keine besondere Bedeutung hat, kann es für die Suche beim Umstellen vorteilhaft sein, die Zeichen geschickt zu platzieren, z.B. die Buchstaben für die Wochentage in einer bestimmten Reihenfolge ringförmig um eine horizontale Achse anzuordnen.

Besonderheiten
Der Kalender kann sich auch selbst vorstellen, wenn man ihn wie folgt aufbaut, wobei noch die beiden Ziffern auf den Kopf zu stellen sind:

Bemerkenswert finde ich auch, dass der Würfel 8 die Buchstaben meines Vornamens trägt, wenn man diesen mit umschriebenem Umlaut schreibt:

Wer einen VRML-fähigen Browser benutzt, kann den VRML Würfelkalender auch 3-dimensional betrachten, allerdings noch ohne Beschriftung.

Weitere Versionen
Dieser Würfelkalender war Gegenstand der  denk mal - Knobelaufgabe 8 auf cathies Seiten  Abenteuer Mathematik - die Welt des Knobelns . In der  denk mal - Lösung der 8. Aufgabe sind zahlreiche weitere Versionen beschrieben.

Kalender-Verweise

Übersichten

 Kalender

 The Calendar Zone

 Learn About Calendars from Various Cultures | LearnStuff

Ereigniskalender

 Famous Birthdays liefert nach Datum sortierte Geburtstagslisten berühmter bzw. weniger berühmter Personen.

Weitere Kalender

 Doomsday Algorithm ist ein leicht zu erlernender ewiger Kalender, das heißt ein Verfahren, mit dem man zu jedem beliebigen Datum den Wochentag berechnen kann.

Buch Gardner, Martin: Mathematischer Zirkus
Verlag Ullstein 1984, ISBN 3-550-07692-4
15.5 Kalender aus zwei Würfeln, Seiten 201 und 212

Legende
Andere Server
Seiten
Seite mit Text
E-Mail
E-Mail-Verweis
Dieser Server
VRML
VRML-Modell
Datei
Download-
Datei
Literatur
Buch
Autor(en): Buchartikel
Sprachen
Deutsch
Englisch
Kanadisch
Gültige HTML-Struktur?
Gültige CSS-Eigenschaften?
Veröffentl.
31. März 1997
L. Prüfung
17. Jul. 2013
L. Änderung
9. Jun. 2014
oben Seitenanfang
[0.01s]